Wozu braucht es Agilität im Controlling?

Individuen und Interaktionen anstatt starre Prozesse und Werkzeuge. Eingehen auf Veränderungen anstatt Festhalten am Plan. Allein diese beiden Grundwerte des Agilen Manifestes dürften bei vielen Controllern ein mittleres bis grosses Unbehagen hervorrufen. Sie scheinen zu radikal und weit entfernt von der alltäglichen Controller-Praxis und jahrelang eingespielten Routinen. Ist es denn nicht gerade die Plangenauigkeit, die die Qualität des Controllings auszeichnet? Was passiert, wenn das Festhalten am Plan nicht mehr gefordert ist? Ist dann das Controlling redundant?

Marie-Luise Lehmann von Finance Goes Agile, Imke Keimer und Ulrich Egle von der Hochschule Luzern – Wirtschaft geben in einer vierteiligen Serie im Controller Magazin Einblick ins Agile Controlling. In ihrem ersten Teil «Agile Controlling – Grundlagen der Agilität: Agile Methoden und Agilen Mindset sinnstiftend im Controlling einsetzen» stellen sie dar, warum Agilität und Controlling durchaus zusammenpassen. Sie betonen dabei, dass Agilität nicht nur das Controlling unterstützt die Herausforderungen der VUCA-Welt zu bewältigen. Agilität ermöglicht für das Controlling viel mehr noch die eigene Position im Unternehmen nachhaltig zu festigen.

In dem Beitrag steht auch das Zusammenspiel von Agilen Methoden (DOING AGILE) und Agilen Mindset (BEING AGILE) im Vordergrund (vgl. Abb.1). Auch wenn das Autorenteam von den Vorteilen der Agilität überzeugt ist, stellen sie Agile Methoden nicht als ein Wundermittel dar. Vielmehr sehen sie Agile Methoden als eine Erweiterung des Controlling-Methodenkoffers. Ausserdem wird im Beitrag auf der Grundlage des Cynefin-Modells dargestellt, wann Agile Methoden im Controlling einen grossen Mehrwert liefern und sowohl die Effektivität als auch die Effizienz erhöhen.  

Übersicht Agilität von Marie-Luise Lehmann, Finance Goes Agile
Abb.1: Überblick Agilität (vgl. Lehmann, Keimer und Egle 2021).

Im Controller Magazin werden 2021 insgesamt vier Beiträge zu «Agile Controlling» von Marie-Luise Lehmann, Imke Keimer und Ulrich Egle publiziert:

Teil 1: Agile Controlling – Grundlagen Agilität: Agile Methoden und Agilen Mindset sinnstiftend im Controlling einsetzen

Teil 2: Agil ist nicht ad hoc: Agile Methoden im Controlling-Projekt

Teil 3: Arbeit sichtbar machen – Durch Scrum im Controlling: Doppelter Output in der Hälfte der Zeit

Teil 4: Agiles Controlling benötig agile Kompetenzen

Experten-Interview

Marie-Luise Lehmann und Ulrich Egle haben mit Günther Lehmann, Chefredakteur Compliance und Controlling bei Haufe-Lexware, darüber gesprochen, warum auch Controller sich mit Agilität beschäftigen sollten und warum das gar nicht so schwer ist. Das Interview lesen Sie hier: „Ein Controlling in starren Strukturen verliert an Bedeutung, wenn das Business agil unterwegs ist.“

Literatur

Lehmann, Marie-Luise; Keimer, Imke und Egle, Ulrich (2021): Agile Controlling – Grundlagen Agilität: Agile Methoden und Agilen Mindset sinnstiftend im Controlling einsetzen. In: Controller Magazin, 2021(1), S. 26-31.

ICV-Fachkreis Agiles Controlling

Ulrich Egle und Marie-Luise Lehmann leiten den neuen ICV-Fachkreis Agiles Controlling. Im Fachkreis besprechen sie Lösungsansätze zum Aufbau und Betrieb agiler Finanz- und Controlling-Abteilungen und entwickeln diese weiter. Es werden alle notwendigen agilen Aspekte betrachtet, angefangen beim Agilen Mindset bis zum adäquaten Einsatz Agiler Methoden, um den zukünftigen Herausforderungen in den Finanz- und Controlling-Abteilungen flexibel gerecht zu werden.

Wir freuen uns über interessierte Mitglieder. Veranstaltungs-Infos und Anmeldung über die Homepage des ICV, Rubrik Fachkreis Agiles Controlling oder per Mail an die Fachkreisleiter:

Marie-Luise Lehmann: marie-luise.lehmann@financegoesagile.com

Ulrich Egle: ulrich.egle@hslu.ch

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.