Controlling der digitalen Transformation

In der 2. Auflage „Digitale Transformation von Geschäftsmodellen“ haben Prof. Dr. Avo Schönbohm und ich einen Beitrag zum Thema „Controlling der digitalen Transformation“ veröffentlicht.

Herausforderungen der digitalen Transformation für das Controlling

Kann das Controlling dabei helfen, in der digitalen Transformation die Unternehmensressourcen effektiv und effizient einzusetzen und zu steuern? Am Beispiel der Axel Springer SE wird aufgezeigt, wie die digitale Transformation des Geschäftsmodells realisiert und mit welchen Kennzahlen die Digitalisierung begleitet werden kann. Folgende Forschungsfragen werden dabei verfolgt:

  • Was sind die Herausforderungen der digitalen Transformation an das Controlling?
  • Was sind Dimensionen der Messung und Steuerung der digitalen Transformation?
  • Was sind digital relevante monetäre und nicht-monetäre Kennzahlen?

Die digitale Transformation ist die höchste Eskalationsstufe eines vierphasigen Digitalisierungsprozesses, dem digitale Experimente, digitale Inselmodelle und eine Digitalisierungsstrategie vorausgehen (vgl. Abb. 1).

Abb. 1: Digitalisierungsphasen (Schönbohm und Egle, 2021).

Die Chancen und Risiken steigen mit jeder Phase der Digitalisierung. Eine Digitalstrategie impliziert bereits einen signifikanten Einsatz von Ressourcen und Managementaufmerksamkeit mit der Chance, optimal an Wachstumspotentialen partizipieren zu können. Gleichzeitig aber steigen die Risiken. Eine Transformation beinhaltet dem Worte nach schon ein existentielles Infragestellen des bestehenden Geschäftsmodelles inklusive des Rückganges des analogen Umsatzes und eines massiven Umbaus von Strukturen, Prozessen und Kulturen – ohne Rückfahrticket.

Digitalcockpit zur Transformationssteuerung

Die digitale Transformation wird auf der Basis vom Struktur- und Kulturwandel durch die vier Managementdimensionen Community, Partner, Portfolio und Ressourcen ganzheitlich gesteuert. Die sich verändernde Rolle des Controllings wird kritisch diskutiert und dann anhand eines generischen Managementkontrollsystems für die digitale Transformation exploriert. Dazu wird ein Digitalcockpit mit adäquaten Kennzahlen definiert. Es ist herausfordernd, komplexe digitale Ökosysteme in wenigen Kennzahlen zu aggregieren bzw. mit Konkurrenzsystemen zu vergleichen. Nichtsdestoweniger ist es auch schwer, Vertrauen in eine Kontrolle der digitalen Transformation aufrechtzuerhalten, wenn dieser aggregierte Überblick nicht dargestellt werden kann. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass noch kein etabliertes Controllingkonzept zur Messung des Wertbeitrags der digitalen Transformation existiert. Aufgrund der großen Bedeutung der Digitalisierung ist es anzuraten, dass Unternehmen durch ein adäquates Controlling bei der digitalen Transformation begleitet werden. Das Digitalcockpit leistet hierbei einen praxisorientierten Beitrag.

Der konzeptionelle Artikel soll der Unternehmenspraxis Impulse für eine wertschaffende digitale Transformation von Geschäftsmodellen vermitteln und darüber hinaus Perspektiven für die weitere betriebswirtschaftliche Forschung aufzeigen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.